Grundlagen professionellen Teamcoachings

Modul 1: Fundamentals

Der Fokus des ersten Moduls liegt auf den grundsätzlichen Themen, die für Sie als TeamCoach relevant sind. Neben wichtigem Wissen über die Struktur und Dynamiken in Teams erfahren Sie, was ein erfolgreicher TeamCoach an Rollenverständnis, Grundhaltung und Kompetenzen mitbringen sollte. Sie lernen, wie sich im TeamCoaching eine professionelle Auftrags- und Zielklärung darstellt, was Sie bei der Prozessgestaltung eines TeamCoaching-Workshops beachten sollten und wie genau Sie im Teamkontext die Idee des lösungsfokussierten Coachings umsetzen.

Die Inhalte des Moduls im Einzelnen:

The „Job to be done“: Damit Sie als TeamCoach hilfreicher Prozessbegleiter für die Teams und Ihren Anliegen sein können, brauchen Sie ein klares Bild darüber, was von Ihnen erwartet werden darf und wie Ihre Rolle in einem TeamCoaching-Prozess gestalten sein sollte. Sie bekommen eine Orientierung über die Aufgaben und Grundannahmen eines TeamCoachs und erarbeiten sich so ein klares Rollenverständnis, das Ihnen die nötige Richtschnur gibt, nach der Sie als TeamCoach hilfreich für ein Team tätig sein können.

Team-Wissen: Die Funktionsweise von Teams und die systemischen Ordnungsprinzipien, denen Teams unterliegen gehören zu dem Grundlagenwissen, dass Sie als Teamcoach brauchen. Mit diesem Modellwissen verändern Sie Ihren Blick auf die gebotenen Dynamiken im Team, Sie können diese genauer identifizieren, besser verstehen und deren Auswirkung auf das aktuelle Teamgeschehen einschätzen.

Wichtige Skills im TeamCoaching-Prozess: Um den Gruppenprozess für das Team hilfreich zu begleiten, sollten Sie als TeamCoach viele Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln, um die soziale Interaktion der Teammitglieder lösungsorientiert zu begleiten. Anders als im Einzelcoaching erleben Sie im TeamCoaching die Herausforderungen Ihres „Klienten“ (des Teams) meist gleich live und hautnah. Sie erfahren, wie Sie als professioneller TeamCoach die Interaktion zwischen den Teammitgliedern durch besondere Kommunikationstechniken im Sinne der Zielerreichung lenken und nutzen können.

Ziel- und Auftragsklärung: Die Klärung des Auftrages und des Ziels im TeamCoaching stellt sich oft als komplexer Prozess dar. Das liegt zum einen an der Anzahl der Stakeholder, die in den meisten TeamCoaching-Prozessen zu berücksichtigen sind. Zum anderen haben die Rahmenbedingungen des Teams einen großen Einfluss auf die Gestaltung des gesamten TeamCoachings und müssen deswegen schon im Vorfeld möglichst umfassend erfragt und berücksichtigt werden. Sie lernen, wie Sie diese wichtige Phase des Gesamtprozesses durchführen, welche Fallstricke Sie dabei beachten sollten und welche Methoden hier für Sie hilfreich sind.

Prozessgestaltung: Im ersten Modul beschäftigen Sie sich darüber hinaus mit der Planung und dem Design von TeamCoaching-Workshops. Sie lernen, wie Sie abhängig von dem Ergebnis der Auftragsklärung zielführende Ablaufkonzepte erstellen und diese mit dem Auftraggeber richtig abstimmen. Sie erfahren, wie Sie als Coach erfolgreich im Spannungsfeld zwischen geplanten und abgestimmten Konzept und dem schwer vorhersehbaren Verlauf eines Workshops agieren und dabei den Prozess trotzdem im Griff behalten können. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier auch in der Gestaltung von lösungsfokussierten Prozessen, die in sich einer eigenen Logik folgen und mit denen Sie als TeamCoach bei vielen Teamanliegen positive, nachhaltige Veränderungen im Team anstoßen können.

Backoffice Münchner Akademie für Business Coaching

Dunja Bezuk & Heike Vetter

Backoffice 


Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben senden Sie uns bitte einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Tel.: +49 (89) 32210532

E-Mail: Schreiben Sie uns »

Folgen Sie uns:

 XING  Facebook Fanseite   Coaching Akademie München bei Twitter  Google Plus  E-Mail

Institutsmitglied im dvct

 (Deutscher Verband für Coaching und Training)

pic logo dvct deutscher verband fuer coaching und training

 

Zufriedene Teilnehmer